Literaturempfehlungen

Literaturempfehlung Dr. Ralf Friedrich

Literaturempfehlungen sind vieles: Hinweise, Eisbrecher in Konversationen (hierzu habe ich bereits einen Artikel verfasst) oder auch einfach ein tolles Thema an sich. Mir scheint es ab und an, als seien Buchempfehlungen eine Art Wegweiser. Als Dozent erkennst du sehr schnell, ob jemand Interesse an dir und deinem Thema hat, wenn er sich Literaturempfehlungen notiert. Doch auch unter Freunden ist es ein Wink mit dem Zaunpfahl, inwiefern dein Gegenüber einem Rat folgt und somit demonstriert, dass ihm/ ihr etwas an deiner Meinung liegt.

WICHTIG: Diese Liste wird in weiteren Blogeinträgen weitergeführt. Diese werden entsprechend am Ende eines jeden Beitrags verlinkt.

 

Meine Literaturempfehlungen – Persönlichkeitsentwicklung

Persönlichkeitsentwicklung hieß früher mal “Erziehung”. Heute ist es ein Begriff, der Weiterbildung und Charakterformung durch den Besuch entsprechender Seminare sowie das Lesen spezifischer Bücher, Magazine und Blogs in sich vereint. Bücher, die ich hierzu empfehle, sind folgende:

Rolf Dobelli: Die Kunst des klaren Denkens. Ein Buchgefüllt mit Denkfehlern und Beispielen, die belegen, dass jeder diesen erliegt – zumindest solange, bis er dieses Buch gelesen hat. Wer jemals an dem Thema “Entscheidungen schneller treffen” saß, wird mit diesem Werk seine Bibel finden.

Rolf Dobelli: Die Kunst des klugen Handelns. Teil 2 von “… klaren Denkens”. Nur mit geilerem Titel.

Peter Olsson: Erkenne dein Talent. Das lese ich immer wieder. Es war mein erstes Buch zum Themenfeld, das ich mir eigenständig kaufte und gleichzeitig mein Weg ins Bildungswesen. Olsson beschreibt, was man von Sportlern und Größen aus Wirtschaft und Politik lernen kann und wie die entsprechenden Erkenntnisse ins eigene Leben übertragbar sind.

John Strelecky: The Big Five for Live. DAS Buch zum Thema Werte. Es BE-leuchtet die Frage, wie es möglich sein kann, jeden Tag glücklich auf Arbeit gehen zu können und ER-leuchtet jeden, der sich fragt, welchen Zielen es lohnt, nachzujagen.

 

Meine Literaturempfehlungen – Kommunikation

Friedemann Schulz von Thun: Miteinander reden. Drei Bände, die erklären, wie zwischenmenschliche Kommunikation funktioniert. – Weshalb reden wir aneinander vorbei? Weshalb werden die einen verstanden und die anderen nicht? Es ist das(!) Erfolgsmodell der Kommunikationswissenschaften und scheint das am häufigsten in Seminaren und Fortbildungen gelehrte zu sein.

Mit Verlaub, es ist nicht das einzige Modell, das Kommunikationsweisen erläutert. Besonders in der Linguistik wird eine Vielzahl an Theorien, Modellen usw. aufgerufen, um verschiedene Aspekte der zwischenmenschlichen Kommunikation zu erläutern. Allerdings sind viele von ihnen auf spezifische Aspekte und deren Erklärung ausgerichtet. Schulz von Thun hingegen betrachtet das Thema umfassender.

Chr.-R. Weisbach / P. Sonne-Neubacher: Professionelle Gesprächsführung. Dieses Buch ist ein Lehrbuch für Führungskräfte und jene, die es werden möchten (oder sollen). In 21 Kapiteln gehen die Autoren auf eine Vielzahl an Themen ein, die notwendig sind, um das ein Gespräch nicht nur zu führen, sondern um es zu FÜHREN, sprich: zu leiten und somit dem eigenen (Gesprächs-)Ziel näher zu kommen.

Gloria Beck: Verbotene Rhetorik. Es ist ein Schwarzbuch unter den Kommunikationsratgebern. Wahrscheinlich erfreut es sich deshalb so großer Beliebtheit. “Die Kunst der skrupellosen Manipulation” ist ein Untertitel, der besser nicht hätte gewählt werden können. – Wer sich dadurch moralisch belastet fühlt, möge sich bitte fragen: Ist es Manipulation, Parfüm aufzutragen? Ist es Manipulation, beim Vorstellungsgespräch im Anzug/Kostüm zu erscheinen, anstatt im Pyjama? (…) Sofern Sie diese Fragen bejahen, sollten die Bedenken bzgl. des Buches ein wenig nachlassen.

 

 

Meine Literaturempfehlungen – Netzwerken

It’s not what you know. It’s who you know.

Mehrere Jahre in Businessnetzwerken lehren einen wichtigen Fakt im Geschäftsleben: Ganz gleich, ob du selbständig tätig oder irgendwo angestellt bist, deine Karriere wird nicht (allein) durch deine Leistung, sondern durch deine Beziehungen zu anderen Menschen bestimmt. Da professionelles Netzwerken nach und nach zum Handwerk (oder zum Maulwerk?) stilisiert, seien folgende Bücher empfohlen.

Ivan Misner: Die 29% Lösung. Was musst du tun, um ein erfolgreicher Netzwerker zu werden? Vor allem eines: an deinem Netzwerk arbeiten. Das bedeutet, du bist gezwungen, dir Ziele zu setzen, Strategien zu erdenken, mit (den richtigen) Menschen zu sprechen und – last but not least – an dir zu arbeiten. Dieses Buch gibt einen 52-Wochen-trainingsplan vor, all das zu erreichen und ein erfolgreiches Netzwerk aufzubauen. Wofür du es nutzt, bleibt dir überlassen.

Ralf Friedrich: Trainingsbeiträge 2015/2016. Während meiner aktiven Zeit im BNI (Business Network International) war ich als Trainingsbeauftragter dafür verantwortlich, wöchentlich einen Impulsvortrag mit Tipps und Tricks für erfolgreiches Netzwerken  zu halten. Die besten Beiträge haben meine Co-Autoren und ich in diesem Buch zusammengetragen.